Kinesiotape

Kinesiotapes

Bei Kinesiotape bzw.  kinesiologischen Tape handelt es sich um farbige, selbstklebende, elastische Tapes, welche je nach Indikation, auf die Haut angebracht werden.

Das Tape besitzt die gleiche Eigenspannung, wie die Haut und kann sich somit gut allen Bewegungen anpassen.
Das Material besteht aus einer luftdurchlässigen Acrylklebeschicht und einem elastischen Baumwollstreifen und enthält keine Medikamente.

 

 

Anlagetechniken:

Muskelanlage:

Ziel ist es entweder hypertone (verspannte) Muskeln zu entspannen, hypotone (schlaffe) zu aktivieren oder den Heilungsprozess in der Muskulatur zu unterstützen.

Der Therapeut bringt den zu behandelnden Muskel in eine bestimmte Position. Daraufhin bringt er das Tape auf diesen Muskel bzw. auf die Haut über ihm an. Befindet sich der Muskel nun wieder in seiner Ruheposition, hebt das Tape die Haut an entsprechenden Stellen leicht an und die Muskelrezeptoren können sich entspannen. Weiterhin kann die Blutzirkulation verbessert und die Schmerzrezeptoren gedämpft werden.

 

Lymphanlage:

Ziel eines Kinesio-Lymphtapes ist es den Lymphabfluss anzuregen und zu unterstützen. Durch anheben der Haut wird das Lymphsystem angeregt wieder effektiver zu arbeiten. Entsprechende Klappen in den Lymphgefäßen verhindern, dass die Lymphe zurück fließen kann.

 

Faszienkorretkur:

Ziel dieser Anlage ist es verklebte Faszien zu lösen, indem diese durch das Tape gegen den Muskel verschoben werden. Durch die alltägliche Muskelaktivität arbeitet nun die Muskulatur entgegengesetzt der Faszie, wodurch diese langsam aufgelockert wird.

 

Korrekturanlage:

Der Therapeut versucht mechanisch knöchernen Fehlstellungen zu korregieren, indem diese Struktur in die korrigierte Position getaped wird.

 

Für wen kann Kinesiotape sinnvoll sein?

Kinesiotaping kann unterstützend bei fast allen Erkrankungen, wie Muskelentzündung, Lymphstau oder zur Stabilisierung etc. eingesetzt werden.

 

Kontraindikationen:

Kinesiotape sollte nicht auf offenen Wunden, noch nicht verheilter Narben oder Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Psoriasis (Schuppenflehte) angebracht werden.

Die Nebenwirkungen sind nach aktuellem Stand äußerst gering und beschränken sich auf könnten Hautreizungen.

Sie können mit einem Tape Ihren Alltag ganz normal gestalten. Das Tape ist wasserfest, sodass Sie auch mit diesem Duschen und Schwimmen können. Die zu tapende Stelle sollte möglichst trocken und fettfrei sein, damit das Tape lange halten kann. Entfernen Sie bitte vor dem Tape starke Behaarung.

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Durch die Nutzung unserer Seite akzeptierst Du unsere Cookie- und Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen